Nachhaltige Beteiligung

von Jasmin Sommerweiß am 23.02.2019

Viele Jugendliche und junge Erwachsene ziehen, bspw. für ein Studium, aus Lindau weg und kehren, wenn überhaupt, erst spät wieder zurück. Dem kann durch eine aktive Partizipation an politischen Prozessen in jungen Jahren entgegengewirkt werden. Hierdurch entsteht eine positive Bindung zur Stadt, sodass viele früher wieder zu ihren Wurzeln zurückkehren und langfristig in Lindau bleiben. Geben wir Jugendlichen die Chance mitzureden, mitzugestalten und mitzubestimmen - eine nachhaltige politische Beteiligung junger Erwachsener ist ein wichtiger Faktor für eine zukunftsfähige Kommune!

Respekt

von Sebastian Krühn am 09.02.2019

Die Lindauer Wirtschaftsgespräche standen unter dem Motto „Respekt!“. Respekt ist der Schlüssel für ein gutes Zusammenleben in der Gesellschaft. Leider begegnet uns im Alltag oft Respektlosigkeit. Besonderes zu spüren ist das in den sozialen Medien. Themen werden oft ohne Hintergrundwissen und auf unsachlicher Grundlage kommentiert.
Die „Anonymität“ des Internets verleitet viele, in eine Diskussion einzusteigen, die sie bei einem Gespräch im realen Leben nie führen würde.
Also nehmen wir uns das Motto „Respekt!“ zu Herzen: in den sozialen Medien, wie auch im „echten Leben“.

Kaufland kommt

von Mathias Hotz am 26.01.2019

Nach fast einem Jahr gefühltem Stillstand beim ehemaligen Edeka startet nun in der kommenden Woche das Bebauungsplanverfahren für den neuen Kaufland im Heuriedweg. Wir dürfen uns nun auf einen neuen Supermarkt mit 3000 m² Verkaufsfläche sowie Bäcker, Metzger und sonstigen Dienstleistungen auf weiteren ca. 230 m² freuen. Damit wird ein wesentliches Ergebnis des Einzelhandelskonzeptes umgesetzt und erübrigt für viele Lindauer/innen die Fahrt nach Eriskirch. Wir freuen uns, dass nun ein weiteres Projekt unseres JA - Wahlprogramms zu den Wahlen 2014 in absehbarer Zeit Realität wird.

Danke

von Jasmin Sommerweiß am 12.01.2019

Das erste große Ereignis in Lindau im neuen Jahr kam von oben: Schneefall. 
Lobenswert ist dabei die Unterstützungsbereitschaft vieler Bürger. Sei es beispielsweise gemeinschaftliches Schneeschippen oder die Hilfe bei steckengebliebenen Autos. Nehmen wir diesen positiven Gedanken des Zusammenhalts weiter mit in das Jahr und hören wir auf nicht-konstruktive Kritik zu üben. 
Viele Einsatzkräfte waren Tag und Nacht unterwegs, um die außergewöhnliche Gefahrensituation einzudämmen. Ein großes Dankeschön an die GTL, das BRK, das THW und die Feuerwehr für ihren unermüdlichen Einsatz!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Junge Aktive Lindau e.V.