Politikinteresse

von Jasmin Sommerweiß am 10.09.2016

Ist Politik langweilig und uninteressant? 
Fünf Schüler/innen des VHG haben sich diese Frage gestellt. In ihrem Projektseminar untersuchten sie unter anderem das Politikinteresse junger Menschen in Lindau, wozu sie Bürger/innen interviewt haben. 
Die Schüler stellten anschließend die These auf, dass Politik und Parteien Jugendliche dazu animieren sollten, sich politisch zu engagieren. 
Doch was erwarten Jugendliche z.B. von der Lindauer Kommunalpolitik? Was macht sie interessant? Oder auch uninteressant? Was können wir tun, damit Jugendliche sich vermehrt für ihre Stadt einsetzen?

Einzelhandel

von Mathias Hotz am 27.08.2016

Lindau wächst Jahr für Jahr um mehrere Hundert Einwohner und ist nicht zuletzt aufgrund des Frankenkurses zum Einkaufsparadies für unsere Nachbarn geworden. Man sieht es täglich an den langen Schlangen in unseren Läden! Mit dem neuen Einzelhandelsgutachten ist die Basis für die Anpassung des Angebotes geebnet. Jetzt müssen konkrete Lösungen her. Wir benötigen starke Filialisten wie dm, Kaufland oder bald einen Rewe. Aber auch der Lindaupark und die Inselhändler müssen gute Rahmenbedingungen erhalten, um dem Onlinehandel etwas entgegensetzen zu können. Wir wollen dies nun ermöglichen!

Fly Under

von Sebastian Krühn am 06.08.2016

Der Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung mehrheitlich für den Fly Under am Berliner Platz gestimmt. Die von der Verwaltung vorgeschlagene Ampellösung erscheint selbst dem staatlichen Bauamt als nicht die richtige. Außerdem müsste bei dieser Lösung die Zufahrt zum Lindaupark verlegt werden. Den Fly Under hat die JA bereits im Wahlprogramm 2014 gefordert.
Nur diese Lösung kann den wichtigen Verkehrsknotenpunkt am Berliner Platz entlasten. Denn der Verkehr wird die nächsten Jahre nicht abnehmen.

Heimattreue

von Jasmin Sommerweiß am 23.07.2016

Bald findet wieder das Kinderfest statt. Valentin Heider nutzte das Fest damals u.a., um an die Heimattreue der Kinder zu appellieren. 
Auch heute ist dies ein wichtiges Thema. Wie können Kinder und Jugendliche eine Bindung zu ihrer Heimatstadt aufbauen und ihr dadurch treu bleiben? 
Es gibt viele Antworten, doch eine scheint simpel: Einbeziehung und Berücksichtigung ihrer Interessen auch auf politischer Ebene. 
Wenn wir also heuer wieder das Kinderfest feiern, sollten wir diese Gedanken nicht nur für einen Tag leben, sondern sie in unseren Alltag integrieren.

Lindau hoch!

Jahrmarkt

von Mathias Hotz am 09.07.2016

Nun ist es geschafft! Die im letzten Jahr notgedrungen mangels Stromversorgung entstandenen Lücken ohne Stände und Buden beim Jahrmarkt zwischen Maximilianstraße und Busbahnhof sowie Busbahnhof und Hafen werden auf Antrag der JA hin geschlossen. Gegen die Stimmen der Bunten Liste und des Oberbürgermeisters wurde die Verbesserung der Stromversorgung nun beschlossen und der Jahrmarkt kann ab 2016 als geschlossene Einheit stattfinden. Wir freuen uns schon heute auf die feierliche Eröffnung!

Stadttheater

von Jasmin Sommerweiß am 28.05.2016

UNach erfolgreichem Start der Picassoausstellung wurde nun das neue Theatherprogramm für die Saison 16/17 vorgestellt.
Von Klassikern und modernen Theaterstücken über Konzerte und Zusammenarbeiten mit anderen Bühnen - für jeden ist etwas dabei. Erfreulich sind auch wieder die zahlreichen Angebote für Jugendliche und junge Erwachsene. 
Dass trotz des Inselhallenumbaus ein solch breit aufgestelltes Programm organisiert wurde, zeigt die Flexibilität und den Einsatz unseres Kulturamtes.
Wir können uns auf ein hoffentlich volles und wieder gut besuchtes Theater freuen!

Eilguthalle

von Sebastian Krühn am 14.05.2016

Nach Jahren des Leerstandes zieht jetzt wieder Leben in das denkmalgeschützte Gebäude am Seehafen ein. Die ehemalige Halle, in welcher Güter gelagert und umgeschlagen wurden, wird als Gastronomie neugestaltet und umgebaut. Der Betreiber präsentiert in Glas-Würfeln Oldtimer Autos anschaulich. Auch der Vorplatz zwischen Eilguthalle und Leuchtturm-Mole wird neu gestaltet und es entsteht ein attraktiver Lounge-Bereich. Damit bekommt Lindau einen neuen Treffpunkt für Jung und Alt in bester Lage am Seehafen.

Selbstverständnis

von Mathias Hotz am 30.04.2016

Die Wahlergebnisse der letzten Wochen und zahlreiche Rückfragen sind für uns als JA Lindau nochmals Anlass um klarzustellen, dass wir in keinerlei Zusammenhang mit der Alternative für Deutschland (AfD) stehen. Vielmehr distanzieren wir uns klar von dieser Partei und deren Zielen. Die Junge Alternative Lindau e.V. wurde bereits 2012 gegründet und damit vor dem Entstehen der AfD. Wir setzen uns insbesondere in Person unserer Jugendbeauftragten Jasmin Sommerweiß vielfältig für das Gelingen von Integration ein und sehen dies als ein Leitmotiv unseres politischen Handelns.

Engagieren? Ja, aber wo?

von Jasmin Sommerweiß am 16.04.2016

Bei der Saisoneröffnung der friedens räume wurde der neu gestaltete Werkraum vorgestellt. Ein Medientisch wurde erarbeitet, an dem man durch die Angabe seiner Interessen herausfinden kann, wie man als „Friedensbotschafter“ tätig werden kann. Dabei werden regionale und globale Beispiele gegeben, die durch die Kombinationen der Interessen zusammengestellt werden. 
Alle Jugendlichen, die sich engagieren möchten, aber nicht genau wissen, wie und wo sie dies in der Region machen können, haben in den friedens räumen die Möglichkeit sich inspirieren zu lassen. Probiert es aus!

Entwicklung Hintere Insel

von Sebastian Krühn am 02.04.2016

Ein spannendes und weitreichendes Projekt ist die Entwicklung der Hinteren Insel. Im Jahr 2021 findet dort die kleine Gartenschau statt. Die kompletten Flächen müssen neu entwickelt werden. Wichtig ist, dass dies mit Augenmaß und Weitsicht geschieht. Es sollen dort keine Ferienwohnungen oder Zweitwohnungen entstehen, sondern ein neues Stadtquartier für Lindauer Bürger. In der Ideenwerkstatt am 17.3.2016 wurden erste Gestaltungsvorschläge von Bürgern aufgenommen. Es muss die Balance zwischen Bebauung und Grünflächen entstehen.

Generationenkonflikt

von Jasmin Sommerweiß am 05.03.2016

In den letzten Tagen ist in Lindau eine Diskussion über das Verhalten von Jugendlichen im Stadtbus entstanden, bei der die Jugendlichen u.a. als respektlos betitelt werden. Einige Bürger empfinden die Jugend als bedrohlich und fühlen sich von ihnen belästigt. Auf der anderen Seite steht eine Vielzahl von Lindauern, die diese Problematik nicht in solch einer Intensität wahrnimmt und betont dabei, dass man selbst früher nicht anders war.

Als Jugendbeauftragte habe ich mir heute nicht das erste Mal die Frage gestellt, ob es möglich ist, eine alte Stadt auch für junge Leute attraktiv zu gestalten. Doch gerade im Zuge der Diskussion wird die Beantwortung der Frage immer schwieriger.

Unsere Stadt befindet sich in einem Generationenkonflikt, in dem die gegenseitige Rücksicht (z.B. im Stadtbus) teils verloren gegangen ist. Jugendliche als das alleinige Problem dieses Konflikts darzustellen ist aber weder gerechtfertigt noch angemessen.

Picassos Passionen

von Sebastian Krühn am 20.02.2016

In einem Monat dürfen wir uns im Cavazzen wieder auf Kulturgenuss vom Feinsten freuen. Am Samstag, 19. März 2016 öffnen sich die Türen unseres schönen Stadtmuseums erneut für eine ganz besondere Ausstellung: „Picassos Passionen“ sind bis August 2016 in unserer guten Stube am Marktplatz zu sehen. Eine Besonderheit hält die diesjährige Vernissage für geladene Gäste der Ausstellung parat: der Kurator der bisherigen Ausstellungen Prof. Dr. Roland Doschka erhält für seine Verdienste im Rahmen der großen Ausstellungen im Stadtmuseum den Goldenen Bürgerring der Stadt Lindau (B).

Kennenlernen

von Jasmin Sommerweiß am 06.02.2016

Bereits vor ein paar Wochen habe ich über den Mut der Lindauer Bürger, Flüchtlinge in unserer Stadt aufzunehmen, geschrieben. Nun findet die Integration statt. Doch was bedeutet das? Ein erster Schritt besteht darin, sich kennenzulernen. Hier knüpfen wir, das Xtra-Team und ich, an und bringen junge Flüchtlinge mit den Lindauer Jugendlichen in Kontakt. Dies wollen wir durch ein überwiegend von Jugendlichen organisiertes, kleines Fest schaffen, wodurch ein Austausch stattfindet und Barrieren abgebaut werden. 
Ich wünsche allen Jugendlichen, die dieses Projekt unterstützen, viel Spaß!

Narreninsel Lindau

von Sebastian Krühn am 23.01.2016

Vom 22.1-24.1.2016 ist Lindau Gastgeber des Großen Narrentreffens der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte. Die nur alle vier Jahre stattfindende Großveranstaltung findet nach 1984 das zweite Mal in unserer Inselstadt statt. 12.000 Narren und viele tausendende Besucher werden an diesem Wochenende erwartet. Alle Hotelbetten sind schon seit Monaten ausgebucht. Der SWR übertragt den Umzug live im Fernsehen. Die Narrenzunft Lindau stemmt diese Veranstaltung zusammen mit befreundeten Vereinen. Schön, dass sich die traditionelle Fastnacht bis in die heute Zeit erhalten hat.

Hoppla Ho!

Rückblick

von Jasmin Sommerweiß am 19.12.2015

Ganz nach unserem Motto „Damit sich in Lindau wieder was rührt“ haben wir dieses Jahr bei zahlreichen wichtigen Projekten für Lindau mitgewirkt. Sei es der Altstadtrummel, die Inselhalle oder die Therme - die JA rührt und setzt sich für ein junges und familienfreundliches Lindau ein. An dieser Stelle bedanken wir uns zum Jahresende bei Ihnen für das in uns gesetzte Vertrauen und die stetig große Unterstützung.
Die Junge Alternative wünscht Ihnen allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Start und ein glückliches, gesundes und erfolgreiches JA(hr) 2016!

Rettung vor dem Verfall

von Sebastian Krühn am 05.12.2015

Gute Nachrichten für unser Stadtmuseum - den Cavazzen. Der Umbau des maroden Gebäudes wird mit der Höchst-Fördersumme von 8,6 Mio Euro vom Bund unterstützt. An diesem Beispiel kann man sehen, welche einmaligen Schätze wir in Lindau haben. Leider ist das Gebäude in einem sehr schlechten Zustand, da die letzten Jahre kaum Investitionen gemacht wurden. Deshalb steht jetzt eine Generalsanierung und eine Neukonzeption der Ausstellung an. Somit kann dieses einmalige Kulturgut für die nächsten Jahrhunderte erhalten werden und Lindauer Stadtgeschichte vermitteln.

Jahrmarkt

von Jasmin Sommerweiß am 21.11.2015

Der heurige Jahrmarkt um den Lindauer Hafen herum war wie der letzte Weihnachtsmarkt ein voller Erfolg und kann zu einem attraktiven Markenzeichen der Stadt werden. 
Das Hafenambiente ist unschlagbar für unsere überregionalen Veranstaltungen. Wir von der JA sind stolz darauf, unsere Idee eines Hafen- und Altstadtjahrmarktes verwirklicht und ein spektakuläres Highlight für Jung und Alt aufgebaut zu haben!

Eilguthalle

von Mathias Hotz am 07.11.2015

Nach Handyparken, Therme und an diesem Wochenende dem Jahrmarkt freuen wir uns, dass nach unseren Informationen auch endlich eine Belebung der Eilguthalle greifbar ist. Ein weiteres Kernprojekt der JA wird damit Realität werden. Nach Jahren des Stillstandes hat man in Konstanz nun auch unter dem von uns mit aufgebauten Druck eine Entwicklung und Verpachtung gemeinsam mit einem Investor beschlossen. Wir freuen uns auf eine interessante Nutzung und einen neuen Treffpunkt für Jung und Alt in bester Lage! Wir hoffen nach dem erforderlichen Umbau auf einen Start im Sommer 2017!

Altstadt-Jahrmarkt

von Sebastian Krühn am 24.10.2015

Vom 7.11. - 10.11.2015 findet der traditionelle Lindauer Jahrmarkt statt. Dieses Jahr wird das erste Mal der Rummelplatz zwischen Bahnhof, Seehafen und Reichsplatz stattfinden. Da auf dem ehemaligen Areal des Inselhallenparkplatzes das Parkhaus mit Stadtplatz entsteht, musste ein neuer Standort für den Rummel gefunden werden. Die JA-Fraktion freut sich darüber, dass unser Konzept nun das erste Mal umgesetzt werden kann. Somit entsteht nun ein neuer Altstadt-Jahrmarkt, der mit Sicherheit ein großer Erfolg sein wird. Da Parkplätze auf der Insel Mangelware sind, bitten wir öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Auch die Einfahrt in den Inselkern wird in dieser Zeit beschränkt sein.

Mut

von Jasmin Sommerweiß am 26.09.2015

USpricht man mit den verschiedenen Generationen der Lindauer Bürger über die Flüchtlingsthematik, herrscht ein klares Bild: Viele von uns haben Angst vor zukünftigen Problemen und Unklarheiten. Dennoch gibt es eine große Bereitschaft für den Zusammenhalt, für Spenden und vor allem für ehrenamtliche Hilfen. Angst zu haben und dennoch hilfsbereit zu handeln, zeigt, dass wir mutig sind. 
Zeigen wir diesen Mut weiterhin und nehmen die Menschen, die in den kommenden Wochen und Monaten in Lindau ankommen, herzlich in unserer Stadt auf!

Investitionen in die Zukunft

von Mathias Hotz am 13.09.2015

Die Stadtwerke Lindau errichten ab dem 3. September die neuen Strom- und Versorgungsleitungen für den Jahrmarkt in den Bereichen Seehafen, Reichsplatz und Bahnhofsplatz. Diese Maßnahmen sind eine wichtige Investition für die Zukunft. Die Kosten dafür belaufen sich auf ca. 250.000€ . Dabei ist jedoch zu beachten, dass die neuen Leitungen dann bei mehreren Veranstaltungen im Jahr, wie zum Beispiel bei der Hafenweihnacht, der Rund Um oder dem Sparkasse-Marathon genutzt werden können. Somit lohnt sich diese Investition in die Infrastruktur im Bereich des Hafens.

Ferienfreizeit

von Jasmin Sommerweiß am 29.08.2015

Kaum haben die Sommerferien begonnen, finden zahlreiche Aktionen für unsere jungen Bürger statt. Im bekannten „Gelben Heftle“ des Kreisjugendringes sind diese zu finden. Sei es ein Schnuppernachmittag beim Reiten, Tanzen oder Kajakfahren - für jeden ist etwas geboten. Viel Anlauf findet auch das jährliche Kids Town!

Es ist toll, dass in unserer Stadt/ unserem Landkreis ein solch großes Angebot vorhanden ist, so dass die Kinder in ihren Ferien viele spannende Dinge erleben können.

Ich wünsche Euch noch viel Spaß bei den Aktionen und weiterhin erlebnisreiche Sommertage!

Eichwaldbad 

von Mathias Hotz am 05.08.2015

Nach 6 Jahren reden sollte genug sein. Mit der Veröffentlichung der ersten Bilder des möglichen neuen Bades und der Erkenntnis, dass ein solches ohne Steuererhöhungen für uns Lindauer finanzierbar ist, sollten nun umgehend die Hauptnutzer (Vereine, Schulen, usw.) in die Pläne eingeweiht und die Bürger detailliert informiert werden. Ein Austausch der JA mit den Hauptnutzern ergab, dass die Vereine ein neues Bad in der geplanten Form bei Bau eines 50m- und eines Lehrschwimmbeckens sogar begrüßen. Mit dem Lindenhofbad haben wir bereits ein tolles Naturbad, sodass ein Zweites im Eichwald an den Bedürfnissen Lindaus vorbei gehen würde! Die JA steht daher für ein attraktives neues Bad im Eichwald!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Junge Aktive Lindau e.V.