KULTUR, NACHTLEBEN & FREIZEIT

 

 

 

Viele junge Leute sehnen sich nach einem lebendigen Kultur- und Nachtleben, wie es auch in zahlreichen vergleichbar großen Städten wie Lindau gibt. Hier sehen wir noch Nachholbedarf und stellen uns folgende Maßnahmen vor:

 

JA zur Fortführung der "großen" Ausstellungen im Stadtmuseum

In den letzten Jahren konnten wir uns durch unsere jährlichen großen Ausstellungen im Stadtmuseum als Kulturstadt behaupten. Wir wollen diesen Status behalten und das kulturelle Angebot im neu renovierten Cavazzen, wie auch im neuen Kunstmuseum am Inselbahnhof, weiterhin unterstützen.

 

JA zur Nutzung des Therese-von-Bayern-Platzes

Der neu geschaffene Platz zwischen der Inselhalle und dem Parkhaus soll effektiv für Veranstaltungen genutzt werden. Er eignet sich bei Veranstaltungen und Tagungen in der Inselhalle als ansprechender Outdoor-Bereich. Auf dem Platz sind flexible, zeitgemäße Pflanzgefäße und Sitzmöglichkeiten aufgestellt.

 

JA zu einem regelmäßigen Streetfoodmarkt

Bereits im Jahr 2019 besuchten viele Lindauer und Gäste den Streetfood-Markt auf dem Therese-von-Bayern-Platz. Solche Events sollen vermehrt angeboten werden. Auch die neugeschaffene Promenade mit dem Nobelsteg bietet eine hohe Aufenthaltsqualität.

 

JA zur Nutzung der ehemaligen Brauereikeller auf der Hinteren Insel

Wir setzen uns für ein attraktives Nachtleben auf der hinteren Insel ein. Sehr spannend finden wir die Idee, dem dortigen ehemaligen Brauereikeller neues Leben einzuhauchen und ein modernes Angebot für junge Lindauer zu schaffen.

 

JA zu einer Freilicht-/Konzertbühne 

Um einen attraktiven Rahmen für kleine und mittlere Konzerte zu schaffen und das Gebiet hinter der Eilguthalle auf den heutigen Bahnabstellflächen aufzuwerten, unterstützen wir eine dortige Freilicht- oder Konzertbühne. 

 

JA zur Verlängerung des Stadtfestes

Das Stadtfest wird seit mittlerweile weit über  30 Jahren durch den Club Vaudeville gut organisiert und ist ein echtes Highlight des Lindauer Festsommers. Wir würden eine Verlängerung des Festes auf zwei oder drei Tage wie in anderen Städten sehr begrüßen.

 

JA zu einem Festplatz für Veranstaltungen außerhalb der Insel

Der immer wiederkehrende Streit um das U+D zeigt es nur exemplarisch. Wir brauchen endlich einen richtigen Festplatz in unserer Stadt, der rechtlich gewidmet ist und die notwendige Infrastruktur bietet.

 

JA zu einer starken Volkshochschule

Lindau verfügt über eine tolle und gut funktionierende Volkshochschule, welche auch in den kommenden Jahren unterstützt werden muss! Hier sollten trotz aller Sparverpflichtungen keine Abstriche gemacht werden.

 

JA zu einer professionellen Silvesterparty am Hafen

Als ein absolut "großer Wurf" hat sich die Lindauer Hafenweihnacht gezeigt. Unsere Idee ist es jedoch, die vorhandenen Buden für eine große Silvesterfeier zu nutzen und so in der wenig frequentierten Zeit um Silvester das einmalige Hafenpanorama zu nutzen. Zusätzliche Übernachtungen wären wie bei der Hafenweihnacht bestimmt zu erwarten.

 

JA zum Ausbau unseres Kinos

Wir setzen uns für den Ausbau unseres örtlichen Kinos ein. Kinos sind Begegnungsorte und Kulturstätten zugleich. Gut ausgebaute Kinos mit einem interessanten Angebot für Jung und Alt beleben Städte langfristig.

 

JA zur Boulderhalle

Neben dem Ausbau des Kinos wünschen wir uns eine weitere Freizeitattraktion: eine Boulderhalle. Bouldern hat in den letzten Jahren mehr und mehr an Beliebtheit gewonnen. Derzeit müssen Lindauer immer auf Boulderhallen in Nachbarstädten, wie Bregenz, ausweichen. Wir möchten für alle Boulderbegeisterten ein Angebot hier vor Ort schaffen.

 

JA zum Bowlingcenter

Auch die nächste Bowlingbahn ist weiter weg und für junge Lindauer unter 18 Jahren schwer erreichbar. Deshalb wünschen wir uns ein modernes Bowling- und Kegelzentrum inklusive Gastronomie.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Junge Aktive Lindau e.V.