TOURISMUS

Der Tourismus ist eine ganz wichtige Säule der Lindauer Wirtschaft. Auch wenn viele Lindauer sich an den "Touristenmassen" stören, wollen wir für einen konsequenten Ausbau des Toursimus in unserer Stadt einstehen, da wir hier die Chance zur Schaffung zahlreicher weiterer Arbeitsplätze sehen und darüber hinaus davon überzeugt sind, dass sich Lindau hier noch viel besser vermarkten kann.
Daher haben wir folgende Ziele und Visionen entwickelt...
 

JA zu 1 Mio. Übernachtungen im Jahr 2020

Wir wollen das ambitionierte Ziel von 1 Mio. Gästeübernachtungen im Jahr 2020 durch intelligenten Ausbau des Tourismus und vor allem saisonverlängernde Maßnahmen erreichen.

 

MIt dem JAhr 2018 haben wir uns mit deutlich über 900.000 Übernachtungen unserem Ziel schon gut genähert. Wir benötigen noch eine weitere ENtwicklung im Hotelsektor, um unsere Ziele in den nächsten JAhren zu erreichen! 

 

JA zu einer Tourismuskarte für den Lindauer Bodensee

Dazu ist es nach unserer Überzeugung dringend notwendig eine Tourismuskarte für den Lindauer Bodensee zu gestalten, welche nach dem Vorbild von "Oberstaufen-Plus" den Gästen einen Mehrwert durch kostenlose Benutzung von Freizeiteinrichtungen ermöglicht. Die daraus resultierenden Kosten tragen die jeweiligen Vermieter durch Zahlung einer Summe an die Betreiber der Tourismuskarte.

 

Mittlerweile ist die Gästekarte für Lindau erweitert und es gibt zwischenzeitlich mit der Echt - Bodensee-Card ein Modell für eine einheitliche Tourismuskarte für das gesamte Deutsche Bodenseeufer, welches sich sehr an der Allgäu - Walser - Card orientiert. Über die Einführung in Lindau ist noch kein Beschluss gefasst.

 

JA zur Einbindung städtischer Bäder und Museen in den Kurbeitrag

Für den Übergang zu einer oben dargestellten Tourismuskarte, sollte möglichst schnell der Umfang der vom Kurbeitrag umfassten Leistungen ausgebaut werden. Die kostenlose Nutzung des Stadtbusses ab dem Jahr 2014 ist für uns nur ein guter Anfang. Am einfachsten scheint es uns schon ab 2015 die städtischen Bäder und Museen (ohne große Ausstellungen wie z.B. Matisse) zu integrieren und dies durch eine weitere maßvolle Erhöhung des Kurbeitrages zu finanzieren. 

 

JA zu einem Hotel an der Autobahn

In Teilen der Bevölkerung hört man Unverständnis über den Bau eines Hotel auf dem ehemaligen "Bahlsen-Areal". Diese können und möchten wir nicht teilen, da ein Bedarf für ein solches Hotel in Lindau schon lange besteht und darüber hinaus mit den Durchreisenden von der Autobahn ein neues Übernachtungsklientel erschlossen wird. Es werden auch beträchtliche Einnahmen über den Kurbeitrag zu erwarten sein!

 

MIttlerweiele ist mit dem Best-Western Hotel an der Josefine - HIrner Straße ine solches Hotel entstanden und rundet das Lindauer Hotelangebot ab.

 

JA zu einer professionellen Silvesterparty am Hafen

Als ein absolut "großer Wurf" hat sich die Lindauer Hafenweihnacht gezeigt. Unsere Idee ist es jedoch, die vorhandenen Buden für eine große Silvesterfeier zu nutzen und so in der wenig frequentierten Zeit um Silvester das einmalige Hafenpanorama zu nutzen. Zusätzliche Übernachtungen wären wie bei der Hafenweihnacht bestimmt zu erwarten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Junge Aktive Lindau e.V.